René Dantes

Niobe

Loop

Kopf VIII

Kopf III

Kopf II

Jasmin

Cascada Picolla

Calla Mia

Calla

Der Künstler

Behutsame Metamorphosen und ein unaufhörliches Wechselspiel zwischen abstrakten Formelementen sowie figürlichen und vegetabilen Formationen – ein stetig fließender, inspirierender Dialog zwischen Plastik, Zeichnung und Malerei kennzeichnen das Werk des Künstlers René Dantes.
Dabei bewegt er sich auf einem kleinen, von ihm bewusst erwählten künstlerischen Terrain – dort wo die Assoziation endet und die Abstraktion beginnt.
Ausgangspunkt seiner Skulpturen aus Edelstahl, Cortenstahl oder Stein bildet nach wie vor die intensive Betrachtung der Natur.
In einer Art Kondensat verdichtet er das Gesehene zu einer neuen, abstrahierten Form, die als eigenständige Schöpfung „parallel zur Natur“ (Paul Klee) Identität und Authentizität erlangt.
René Dantes erzählt in seinen Werken „Formgeschichten“, in denen alles, was an Inhalt zu entschlüsseln ist, aus der Form spricht.
Somit wird jede Begegnung mit diesen vielschichtigen und mehrdeutigen Werken, die der Künstler absichtsvoll in einem assoziationsreichen Schwebezustand belässt, zu einem großen ästhetischen und sinnlichen Erlebnis.

Ausstellungen

Seit 1987 bundesweite und internationale Einzelausstellungen und
Ausstellungsbeteiligungen
New York, Peking, Shanghai , Seoul, Wuxi, Paris, Antwerpen,
Zürich, Basel, Zug, Berlin, München, Köln, Düsseldorf und Stuttgart

Vita

geboren am 14. 09. 1962 in Pforzheim

1982 – 1987 Akademie der Bildenden Künste Wien
Malerei – Prof. Rudolf Hausner und Prof. Arik Brauer

1986 Internationale Sommerakademie Salzburg
Plastik – Prof. Josef Pilhofer

1987 École Des Beaux Arts Paris
Bildhauerei – Prof. Toni Grand und Prof. Claude Viseux

Kunstpreise und Stipendien (in Auswahl)

1986 Österreichischer Begabtenstipendiat
1988 „Theodor-Körner- Preis, Wien
1990 „ Prix De Sculpture „Joseph Ebstein“ , Paris
1990 Sonderpreis „Internationaler Syrlin Kunstpreis, Stuttgart
2002 Stipendiat „Stiftung Bartels Fondation, Basel

Seit 2000 lebt und arbeitet René Dantes in Pforzheim