Hideki Iinuma

Yellow Hoodie

Yellow Hoodie

Ula

Ula

Space

Sky Magazine

sky magazine

Iki Blue

Der Künstler

Mit seinen in Holz gearbeiteten Figuren bewegt sich der japanische Künstler Hideki Iinuma in einem sowohl von Gegensätzen als auch Verbindungen geprägten Grenzgebiet zwischen westlicher und östlicher Kultur. Sowohl in Europa als auch in Japan besteht eine lange Tradition der figürlichen Holzbildhauerei. Die eigentümliche Stille und Ruhe, die von Iinumas Skulpturen ausgehen, erinnern an japanische Holzskulpturen der  Kamaruka – Periode (1192 – 1333), ebenso wie die Verwendung von Glasaugen, welche in den neusten Arbeiten Iinumas teilweise aufgegriffen wird. Hideki Iinuma entlarvt das zeitgenössische Schönheitsideal als entpersonalisierte Projektionsfläche für übersteigerte Wünsche und exzessives Konsumverhalten, ähnlich wie der Schweizer Künstler Daniele Buetti. Indem er Frauenfiguren aus ihrem von Schnelllebigkeit und Oberflächlichkeit geprägten Kontext herauslöst, sie im natürlichen, archaischen Material des Holzes wiedergibt und ihre Personlichkeit durchblicken lässt, stattet er sie mit neuer Würde und Individualität aus.

Ausstellungen

Seit 2002 zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen

 

Vita

Hideki IINUMA
1975  Nagano, lebt und arbeitet in Tokyo

1994 – 1998 Bachelor of Arts, Teacher’s Licence, Fine-Arts, Tamagawa Univ, Machida, Tokyo
1998 – 2001 Master of Fine-Arts, Aichi Prefecture University Fine-Arts, Aichi
2002 – 2004 diplôme national d’arts plastiques, Ecole régionale des beaux-arts de Nantes, France

1999 10 – 2001 6 – Les atelier du carrousel, Paris, France
2004 1 – 4 Royal Danish Academy of Fine Art, Copenhagen, Denemark
2003 10 – 12 Nuova Accademia di Belle Arti, Milan, Italy
2002 11-2003 2 Kunst-Akademie Karlsruhe, Gremany